11.05.2005
Kategorie: Theater-AG, Startseite
Von: Tobias Decker

Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht


Eine Boulevardkomödie frei nach Ephraim Kishon.

In diesem Jahr feiert der Kellerklan sein 10jähriges Bühnenjubiläum. Um diesen Anlass gebührend zu feiern wird die Theater-AG eine Boulevardkomödie von dem kürzlich verstorbenen Ephraim Kishon aufführen. Die Vorbereitungen laufen seit Herbst 2004. Seit dieser Zeit treffen sich die Mitglieder (fast) jeden Samstag um sich auf den großen Auftritt vorzubereiten. Wie auch in den vergangenen 10 Jahren dürfen sich die Zuschauer auf einen schönen und interessanten Abend freuen.

Infos zur Aufführung:

Ort:

Fritz – Wunderlich – Halle Kusel

Datum:

11.06.2005 – 19:30 Uhr (Öffentliche Vorstellung)
13.06.2005 (Vorstellung für Schulen)

Karten für die öffentliche Vorstellung sind im Sekretariat des Gymnasiums, in der Buchhandlung Wolf oder an der Abendkasse erhältlich.

Preis:

Schüler/Studenten: 3 €
Erwachsene: 5 €

Handlung der Komödie:

Raphael Schlesinger, ein Maler aus Israel, träumt vom großen Durchbruch. Eines Tages steht plötzlich Herr Kalmann M. Kaschtan, der bedeutendste Kritiker Israels, vor seiner Tür. Wie durch Zufall fällt Herrn Kaschtans Blick auf ein Gebilde, welches seiner Meinung nach eines der größten Kunstwerke ist, welches er je gesehen hat. Sofort wird Raphael zum Star. Herr Pickler, ein Galerist aus Paris, nimmt Raphael, auf Herr Kaschtans Rat hin, unter Vertrag. Herr Pickler schickt den Maler nach Paris auf eine Kunstschule. Schon bald sollen Raphaels Werke ausgestellt werden, aber ihm kommen Zweifel, ob seine Kunstwerke überhaupt kunstvoll sind....

Download:

Das offizielle Plakat (PDF-File)

Bilder:

Die Aufnahmen sind während der Proben entstanden.
Alle hier bereitgestellten Bilder, das Plakat und der Trailer sind ausschließlich für private Zwecke zu nutzen. Öffentliche Vorführung und auch die Einbindung des Materials in fremde Inhalte darf nicht ohne Genehmigung des Kellerklans erfolgen!