08.09.2019
Kategorie: Startseite, Geschichte
Von: Josefine Katins, MSS 12/eingestellt von S. Jaqui

„Stille Helden im Widerstand – Emilie und Oskar Schindler“ Zeitzeugengespräche und eine Projektarbeit mit Frau Professor Rosenberg


Wie bereits im Herbst 2018 hatten wir am 4. und 5. Juni 2019 Frau Professor Erika Rosenberg zu Gast an unserer Schule. Als Zeitzeugin der zweiten Generation informierte sie am Dienstag, 04.06.2019 in zwei Vorträgen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11 über das Leben und Wirken von Emilie und Oskar Schindler. Während der Zeit des nationalsozialistischen Regimes hatten die Schindlers 1200 Menschen vor der Gaskammer gerettet. In ihren Vorträgen thematisierte Frau Professor Rosenberg insbesondere die Rolle Emilie Schindlers bei der Rettungsaktion. Nachdrücklich stellte sie auch die fiktiven Elemente in Steven Spielbergs Verfilmung „Schindlers Liste“ aus dem Jahr 1993 heraus, den die Schülerinnen und Schüler vorbereitend zu den Zeitgesprächen gesehen hatten.

Am nächsten Tag, am Mittwoch, 05.06.2019, erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Geschichte der Jahrgangsstufen 11 und 12 unter Anleitung von Frau Professor Rosenberg eine Ausstellung anhand von Dokumenten aus dem Nachlass der Schindlers.

In sechs Gruppen unterteilt, beschäftigten wir uns in sechs Schulstunden mit den verschiedenen Abschnitten von Emilie und Oskar Schindlers Leben und stellten diese anschließend auf Plakaten dar. Frau Rosenberg stand uns durchgehend mit Rat und Tat zu Seite, ob zum Übersetzen italienischer, spanischer, englischer oder französischer Dokumente oder um Zusammenhänge noch einmal verständlicher zu erläutern. Mit ihrer freundlichen, aufmerksamen, persönlichen und den Schülern zugewandten Art sorgte sie während des ganzen Vormittags für eine lockere, entspannte aber dennoch arbeitsintensive und motivierte Stimmung.

Nach einem gemeinsamen Gruppenbild und einer sehr herzlichen Verabschiedung waren wir uns alle einig, einen äußerst gelungenen und informativen Tag erlebt zu haben.“

Josefine Katins, MSS 11

Vom Fachbereich Geschichte danken wir Frau Professor Rosenberg für ihr Engagement. Als Biografin und Nachlassverwalterin der Schindlers hat sie nicht nur ihre Vorträge sehr informativ und ansprechend gestaltet. Insbesondere auch die Projektarbeit mit Dokumenten aus dem Nachlass der Schindlers war für unsere Schülerinnen und Schüler eine sehr wertvolle und nachhaltige Erfahrung, die sich auch in der Ausstellung, dem Ergebnis der Projektarbeit, zeigt.