05.01.2019
Kategorie: Startseite, Religion und Ethik
Von: Maike Otremba, Leoni Kampf und Nele Padberg/eingestellt von S. Jaqui

Plätzchenverkauf der 7b/c zu Gunsten des Tierheims in Jettenbach


Schüler/innen am Tag des Verkaufs mit den Körben

ein prall gefüllten Korb mit den Plätzchen

die Spendenübergabe mit den Schüler/innen und den Mitarbeitern des Tierheims (rechts im Bild)

Wir, die Klasse 7b/c, lernten im katholischen Religionsunterricht etwas über die Propheten in der Bibel, prophetisches Handeln heute und Zivilcourage. Also beschlossen wir, nun selber prophetisch zu handeln. Nach kurzem Überlegen entschieden wir uns, dass wir dem Tierheim in Jettenbach helfen wollten. Zusammen machten wir uns Gedanken, wie wir das genau tun könnten. Letztendlich einigten wir uns darauf, durch einen Plätzchenverkauf Spenden in der Schule zu sammeln. Da wir Unterstützung für unsere Idee brauchten, fragten wir noch unsere Mitschüler aus dem evangelischen Religionsunterricht, die uns gerne helfen wollten.

Jeder Schüler trug etwas zum Plätzchenverkauf bei: Manche backten Plätzchen, die anderen brachten Tüten zum Verpacken und Körbe zum Verkaufen mit oder halfen beim Verpacken der Plätzchen. Am Montag, den 10.12., trafen wir uns in der 7. Stunde und haben es gemeinsam geschafft, alle Plätzchen in über 200 Tüten aus Papier zu verpacken! Gleich am nächsten Tag fingen wir mit unserem Plätzchenverkauf in den Pausen an. In Gruppen aufgeteilt liefen wir über den Schulhof in den beiden Pausen, erklärten den Schülern unser Projekt und verkauften die Plätzchen für den guten Zweck.

Wir konnten mehr als die Hälfte an einem Tag verkaufen und den Rest haben wir einen Tag später in den Pausen verkauft.

Am 13.12. kamen in den Religionsunterricht dann auch Mitarbeiter des Tierheims, um die Spenden entgegen zu nehmen. Wir haben es geschafft 266,18€ für das Tierheim zu sammeln! Die Mitarbeiter des Tierheims erklärten uns nach der Übergabe der Spenden auch noch, was alles in einem Tierheim passiert, wie sie mit den Tieren umgehen, welche Tiere sie haben und beantworteten alle unsere Fragen.

Wir, die Klassen 7b und 7c, bedanken uns bei den Tierheim für das Kommen und die Frage-Antwort-Runde und auch bei den Schülern des Siebenpfeiffer-Gymnasiums!

So eine Erfahrung zu machen, hat uns sehr viel Spaß gemacht. Danke!

Von Maike Otremba, Leoni Kampf und Nele Padberg