10.07.2010
Kategorie: Fahrtenberichte, Startseite
Von: Helena Schwan, Sieke Ukena, Daniel Harth, Valerie Schäfer

Studienfahrt Ardèche 2010


Am Sonntag, den 20.06.2010 konnte die lang erwartete Ardèchefahrt endlich beginnen. Wir alle waren schon gespannt, was uns in Südfrankreich so alles erwarten würde. Obwohl wir nach der langen Busfahrt und dem Aufbau der Zelte schon ziemlich erschöpft waren, machten wir uns mit unseren Lehrern Herr Reeg und Herr Blasko, sowie unseren Guides Nick und Marie auf den Weg zu einer ca. fünfstündigen Trekkingtour, mit der schönen Landschaft und der überragenden Aussicht beeindruckte.

Nach den Anstrengungen des ersten Tages ging es dienstags zum Kanufahren, welches viel Geschick und gute Zusammenarbeit erforderte. Zu einem der Höhepunkte zählte definitiv das Klippenspringen aus 5, 10 oder sogar 13 Metern, bei dem durchaus Mut und Überwindung gefragt waren.

Etwas enttäuschend hingegen war das Canyoning, das am nächsten Tag auf dem Plan stand, da wir aufgrund der niedrigen Wassertemperatur nicht wie ursprünglich geplant durch den Fluss gehen konnten. Jedoch verdrängten die Wasserrutschen, die wunderschöne Badestelle und das Springen von einer Brücke schnell die anfängliche Enttäuschung.

Der Tag darauf konnte ein wenig zur Entspannung und Erholung genutzt werden, da wir zu einem Wochenmarkt und danach zur Pont d’Arc fuhren. Das Klettern und Abseilen am letzten Tag kostete manche erneut Überwindung, doch waren am Ende alle froh darüber.

Insgesamt gab es viele Herausforderungen, die zum Teil sehr anstrengend, jedoch auch sehr abwechslungsreich waren. Die Fahrt an die Ardèche bot darüber hinaus viele Möglichkeiten seine persönlichen Grenzen zu überschreiten und Ängste zu überwinden. Alles in allem war es eine gelungene Fahrt, bei der wir alle viel Spaß und eine gute Zeit hatten.