16.06.2016
Kategorie: Startseite, Presseschau, Anti-Rassismus-AG
Von: eingestellt von S. Jaqui

Gehört der Islam zu Deutschland? Wieviele Muslime leben hier?


Vortrag von Markus Schreiner im Siebenpfeiffer-Gymnasium

Kusel. Auf Einladung der Anti-Rassismus-AG des Siebenpfeiffer-Gymnasiums sprach der Kulturwissenschaftler und Projektleiter von „Islam in Europa“ der Asko-Europa-Stiftung, Markus Schreiner, letzte Woche in der Mensa des Gymnasiums über die Frage „Muslim sein in Deutschland“.

Der mit einer türkisch-stämmigen Frau verheiratete Referent ging zunächst auf die geschichtliche Seite der Religionen ein und untersuchte die Frage, wie man den Islam früher gesehen habe.

Weiter stellte er die Frage in den Raum, wieviele Muslime in Deutschland leben. Das sei nicht definitiv zu beantworten, weil es keine verlässlichen Zahlen darüber gäbe.

Man könne wohl nur schätzen und diese Zahlen bewegen sich bei ca. fünf Millionen.

In der ganzen Diskussion stelle er immer wieder fest, dass über den Islam selbst viel Unkenntnis herrsche.

Dies könne auch für die unterschiedlichen Richtungen des Islam gelten.

Nach seinen Erfahrungen gäbe es 74 Prozent Sunniten.

Er schloss seine Ausführungen mit der Feststellung, dass zwar die Muslime, aber nicht der Islam zu Deutschlandgehöre. (hc)

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Wochenblattes.

 

Quelle

Ausgabe Wochenblatt Kusel - Nr. 92
Datum Donnerstag, den 16. Juni 2016
Seite 06