Schulsanitätsdienst des Gymnasiums Kusel

Herzlich Willkommen auf der Seite des Schulsanitätsdienstes

Wer sind wir und was machen wir?

Wir sind ein Team aus etwa 15 engagierten Schüler*innen aus den Jahrgängen 5-13.

Wir haben tagtäglich Einsätze, bei denen wir Kranke und Verletzte unterstützen. Für jeden Einsatz fertigen wir ein ausführliches Protokoll an. Um dafür gut vorbereitet zu sein, treffen wir uns alle 2 Wochen freitags und erfahren viel Neues über Verletzungen, wie z. B. Platzwunden und Behandlungsmethoden, wie z. B. das Anlegen von Verbänden.

Außerdem betreuen wir jede Schulveranstaltung, wie z.B. Schulkonzert, Tag der offenen Tür usw.


Wie kann man sich engagieren?

Wenn du nach der neunten Klasse deine Erste Hilfe-Schulung hinter dir hast, kannst du am aktiven Dienst teilnehmen. Das heißt, sowohl in den Pausen als auch im Unterricht werden Verletzte und Erkrankte betreut und unterstützt.


Wie könnte ein Einsatz aussehen?

Ich befinde mich gerade im Deutschunterricht, mein Dienst klingelt und ich laufe ins Sekretariat.

Von den Sekretärinnen bekomme ich gesagt, dass sich ein Schüler in der Sporthalle vermutlich den Arm gebrochen hat und keine Luft mehr bekommt. Währenddessen treffen auch die anderen Schulsanitäter ein und ich kläre sie über den Sachverhalt auf. Wir nehmen uns die Einsatzprotokolle und den Rettungsrucksack und laufen in Richtung Sporthalle.

Als wir eintreffen, sehen wir den verletzten Schüler und beginnen damit ihn zu beruhigen und seinen Arm ruhigzustellen. Zusätzlich lege ich ihm eine Hyperventilationsmaske an. Während sich zwei Schulsanitäter um den Patienten kümmern, alarmiert ein Weiterer den Rettungsdienst. Der Arm ist nun geschient und wird zusätzlich gekühlt. Da der Patient jetzt soweit versorgt ist, beginnen wir damit das Einsatzprotokoll auszufüllen. Mittlerweile ist der Rettungsdienst eingetroffen und wir übergeben dem Rettungsdienst unseren Patienten und eine Kopie des Protokolls.

Somit ist unsere Arbeit soweit getan und wir bringen unsere Ausrüstung zurück in den Sanitätsraum. Jetzt gehe ich zurück in den Deutschunterricht.

(Sarah Theobald, MSS 11 & Lukas Kurz, MSS 12)

Unsere Dienste/Dienstplan
Das Einsatzprotokoll
Unser Defibrilator
Offener Rucksack
Einsatzrucksack
Vorratslager Verbandsmaterial
Die Krankenliege
Der Rollstuhl
Der Materialienschrank im Sanitätsraum